Wer denkt nach unzähligen Blogs und Facebookgruppen sämtliche Einsatzmöglichkeiten für das gesunde Öl der Kokosnuss zu kennen und zu leben, den wollen wir heute eines Besseren belehren. Wenngleich einige Tipps zunächst absurd oder lustig klingen, sind sie alle im getestet und bewährt und bringen Kokosölliebhaber vielleicht selbst noch auf einige neue, unenentdeckte Einsatzmöglichkeiten.

 

  • Schlitten aufpimpen: Die gefetteten Kufen sind vor Rost geschützt und sollen die Abfahrt von Schlitten, Ski und Snowboard beschleunigen
  • Plastikpflanzen einreiben: Zwar benötigen diese keine besondere Pflege, glänzen jedoch schön und setzen nicht so stark Staub an
  • Einen Düsenjet antreiben: Die Fluglinie "Virgin Atlantic" unternahm 2008 einen Probeflug mit Biodiesel aus Kokosöl. Auch für die Pflege von Motorraum, Felgen und Dichtungen beim heimischen Kraftfahrzeug lässt sich das Öl nutzen
  • Kaugummi entfernen: Ob aus Haaren, Möbeln oder von glatten Untergründen, Kokosöl löst Kaugummi und überhaupt alles was klebrig ist wie Sticker, Wachsstifte, Lippenstift oder Eingebackenes gut ab
  • Selbstreinigendes Katzenklo: Boden und Schäufelchen werden so vor antrocknenden Resten geschützt
  • Schlangen befreien: Ganz gleich ob Kinder oder Tiere feststecken oder gar mit der Zunge angefroren sind - flüssiges Kokosöl kann hier Erlösung bieten. Auch in Ringen gefangene Finger gleiten so erleichtert heraus. Auch lassen sich mit einer rutschigen Kokosölschicht Eichhörnchen davon abhalten das Vogelfutterhäuschen zu plündern
  • Gegen Gefrierbrand: twa in Suppe aufgelöst an der Oberfläche treibend oder bei festeren Lebensmitteln außen aufgetragen, verhindert es die Bildung von Eiskristallen und den typischen Kühlschrankgeschmack.
  • Fingerfarben: Vermischt mit natürlichen Farbpulvern aus roter Beete, Kurkuma oder Spirulina, ist Kokosöl eine unbedenkliche Farbe für die Kleinsten. Auch Knete, Seife oder Kerzen lassen sich mit Kokosnussöl basteln
  • Haarentfernung: Klebrige Reste einer Waxingbehandlung lassen sich ebenso entfernen, wie Kokosöl sich auch als Rasierschaum oder Aftershave bewährt hat
  • Satellitenempfang verbessern: Eine Schicht Kokosöl verhindert im Winter das Festsetzen von Schnee und Eis in der Satellitenschüssel

Zurück

Das könnte Sie auch interessieren

Haarstyling mit Kokosöl

Haarstyling mit Kokosöl

Kokosöl eignet sich gut um Haarwachs für dein Haarstyling selbst herzustellen. Wir zeigen dir wie du ein gesundheitlich unbedenkliches und natürliches Wachs für deine Haare aus Kokosnussöl herstellen kannst.

Weiterlesen

Kokosnussöl als Massageöl

Kokosnussöl als Massageöl

Sinnlich und pflegend zugleich: eine Kokosöl Massage. Die wohl schönste Anwendungs­möglichkeit ist Verwendung von Kokosnussöl als angenehm duftendes Massageöl.

Weiterlesen

Kokosöl gegen Schuppen

Kokosöl gegen Schuppen

Schuppen lassen sich effektiv mit Kokosöl bekämpfen. Bereits nach wenigen Behandlungen zeigt sich der Erfolg und die Schuppen verschwinden.

Weiterlesen

Kokosöl als Haarkur

Kokosöl als Haarkur

Kokosöl eignet sich hervorragend auch als natürliche Haarkur - ganz besonders bei trockenen Haaren.

Weiterlesen

Kokosöl als Mückenschutz

Kokosöl als Mückenschutz

Kokosöl ist ein ausgezeichnetes Mittel um sich vor unangenehmen Mückenstichen zu schützen.

Weiterlesen

Kokosnussöl als Bartöl

Kokosnussöl als Bartöl

Kokosnussöl hat viele positive Effekte für den Bart. Als Bartöl pflegt Kokosöl nicht nur, sondern hilft auch lästiges jucken des Bartes zu mindern.

Weiterlesen

Kokosöl gegen Falten

Kokosöl gegen Falten

Irgendwann wird jeder mit diesem Problem konfrontiert. Falten. Es betrifft jeden einzelnen Menschen und fast jeder hat Angst davor. Jetzt mit Kokosöl Falten entgegenwirken.

Weiterlesen

Mit Kokosöl zum schönsten Osterei

Ein besonderes Muster lässt sich auch mit den allerkleinsten leicht und sicher aufs Osterei bringen, dank Kokosöl. Das kleine Wunderfett zaubert in diesem Jahr die Eier länger bunter.

Weiterlesen

Baby- und Kinderpflege mit Kokosöl

Baby- und Kinderpflege mit Kokosöl

Kokosöl ist ein Naturprodukt ohne Zusätze wie Duft- und Farbstoffe oder Konservierungsmittel und daher auch für empfindliche Babyhaut hervorragend geeignet. Obwohl es ein Roh-Produkt ist,  kann man es dank seiner antibakteriellen Eigenschaften bedenkenlos auch bei Kindern unter einem Jahr in die Ernährung einbinden. Aber eines nach dem anderen:

Weiterlesen