Warum grade Kokosöl als Sonnencreme?

Es verursacht bei der Anwendung nur einen leichten und sehr angenehmen Film auf der Haut. Außerdem riecht es sehr angenehm und verleiht einen schönen Glanz auf der Haut.

Kokosöl als Sonnencreme schützt und baut einen erhöhten Schutz vor Hautkrebs auf. Der Sonnenschutzfaktor beträgt ca. 4, was also sehr gering ist und je nach Hautton sehr unterschiedlich wirkt. Wir empfehlen also nicht, sich ausschließlich mit Kokosöl einzucremen und sich dann in die pralle Sonne zu legen, sondern sich auch zusätzlich, je nach Hauttyp, mit normaler Sonnencreme einzureiben.

Das Kokosöl ist zudem auch sehr gut und pflegend für die Haut und somit auch als Aftersun anwendbar, der kühlende Effekt des Sonnenöls wirkt sehr entspannend und lindert somit den Schmerz eines Sonnenbrandes. Das Kokosöl lässt deine Haut glänzender und strahlender wirken und verstärkt somit den „Bronze-Effekt“. Die Haut wird so mit genügend Feuchtigkeit versorgt und wird somit vor dem Austrocknen (rissiger und spröder Haut) bewahrt.

Ein weiterer Vorteil von Kokosnussöl als Sonnencreme ist, das Kokosöl auch als Mittel gegen Hautalterung wie z.B. Falten verwendet werden kann. Durch die Wärme verliert die Haut an Elastizität und Spannkraft, Kokosöl hilft dies vorzubeugen.

Anwendung des Kokosöls

Am besten ist es, wenn man ausschließlich das Kokosöl verwenden möchte, sich damit am frühen Abend oder außerhalb des Strandes einzucremen (damit man nicht verbrennt). Der fettige und glänzende Film auf der Haut trägt zusätzlich zur Beschleunigung der Bräunung bei.

Die nächsten Sonnentag können kommen!

Unser Fazit

Wir empfehlen: Finger weg von teuren Sonnenölen und Cremes. Kokosöl bietet einen guten Schutz gegen Sonne und Sonnenbrand. Außerdem wirkt es antibakteriell und ist somit auch sehr gut für Allergiker geeignet.

Alle Vorteile auf einen Blick

  • Schützt & pflegt gleichzeitig deine Haut
  • Schnellere Bräunung
  • Als Sonnencreme mit Bronze Effekt
  • Auch als AFTERSUN anwendbar
  • Angenehmen kühlenden Effekt
  • Angenehmer Geruch
  • Wirkt Hautalterung (Falten etc.) entgegen

Zurück

Das könnte Sie auch interessieren

Kokosnussöl als Bartöl

Kokosnussöl als Bartöl

Kokosnussöl hat viele positive Effekte für den Bart. Als Bartöl pflegt Kokosöl nicht nur, sondern hilft auch lästiges jucken des Bartes zu mindern.

Weiterlesen

Make-Up-Entferner Kokosöl

Make-Up-Entferner Kokosöl

Abschminken mit dem Allrounder Kokosöl. Natürlich pflegt es gleichzeitig schonend die zarte Gesichtshaut.

Weiterlesen

Kokosnussöl als Massageöl

Kokosnussöl als Massageöl

Sinnlich und pflegend zugleich: eine Kokosöl Massage. Die wohl schönste Anwendungs­möglichkeit ist Verwendung von Kokosnussöl als angenehm duftendes Massageöl.

Weiterlesen

Kokosöl gegen Pickel & Akne

Kokosöl gegen Pickel & Akne

Nichts scheint Pickel- und Aknegeplagten schlimmer als eine fettige Haut. Sich also ausgerechnet ein öliges Fett noch ins Gesicht zu schmieren? Undenkbar, doch Kokosnussöl ist hilfreich.

Weiterlesen

Kokosöl gegen Schuppen

Kokosöl gegen Schuppen

Schuppen lassen sich effektiv mit Kokosöl bekämpfen. Bereits nach wenigen Behandlungen zeigt sich der Erfolg und die Schuppen verschwinden.

Weiterlesen

Kokosöl als Futterzusatz für Hunde

Kokosöl als Futterzusatz für Hunde

Kokosöl als Futterzusatz bietet einen vielfältigen Nutzen für Hunde, ganz gleich ob Fertigfutter oder Barf.

Weiterlesen

Kokosöl als Sonnencreme

Kokosöl als Sonnencreme

Kokosnussöl bietet einen effektiven und natürlichen Sonnenschutz.

Weiterlesen

Kokosöl als Mückenschutz

Kokosöl als Mückenschutz

Kokosöl ist ein ausgezeichnetes Mittel um sich vor unangenehmen Mückenstichen zu schützen.

Weiterlesen

Haarwachstum durch Kokosöl

Haarwachstum durch Kokosöl

Kokosöl wird nachgesagt, dass es schnellen Haarwuchs fördert. Kokosnussöl stärkt zwar nicht das Haarwachstum, aber lässt sie glänzender, fülliger und gleichmäßiger wirken.

Weiterlesen