Kokosfett oder Kokosöl?

Kokosnussöl & Kokosfett
Worin besteht die Unterschiede zwischen Kokosfett und Kokosöl?

„Wisst ihr eigentlich, was der Unterschied zwischen Kokosöl und Kokosfett ist?“ Das ist eine der häufigsten Fragen, die uns gestellt wird. Die Antwort erscheint dabei zunächst relativ simpel:

Kokosöl und Kokosfett sind im Grunde genommen die selben Produkte. Je nach Temperatur ändert sich der Aggregatzustand und daher nennt man es sowohl Kokosfett als auch Kokosnussöl.

Bei Temperaturen unter 25° Celsius kann man von Kokosfett sprechen, da sich das Öl zu einer schönen fettigen, weißen Masse, wie es die meisten sich vorstellen, verfestigt. Bei Temperaturen über 25° Celsius allerdings verflüssigt sich das Öl und man spricht von Kokosöl. Dies sorgt im übrigen auch für den Effekt, dass ihr, wenn ihr euch zum Beispiel eincremen wollt, festes Kokosöl aus dem Glas nehmt und es sich schon beim Auftragen auf die Haut verflüssigt.

Damit lässt sich auch die Frage beantworten, warum es in südlichen Ländern nur Kokosöl zu kaufen gibt. Die Temperaturen liegen dort fast immer über 25° Celsius, also ist das Kokosöl nur in seinem flüssigen Zustand vorfindbar. In Deutschland hingegen ist das Kokosfett eher in seinem Lagerzustand, also in einem festen Zustand, als Kokosöl zu kaufen.

ACHTUNG - Der Handel sieht dies jedoch häufig anders. Hier ist Kokosfett mit preiswerten, sehr stark behandelten Blöcken Frittierfett gleichzusetzen. Nicht nur Nährstoffe werden entzogen - durch die Härtung der Fette werden Transfettsäuren gebildet. Diese sind das komplette Gegenstück zu den bis dahin vorhandenen Fetten im Kokosöl: gesundheitsschädlich!

Allergien, Diabetes, Bluthochdruck und ein erhöhtes Krebsrisiko werden dem hohen Konsum von Transfetten (oft durch das billige Frittierfett in Fast Food) nachgesagt. In vielen Ländern der Erde ist der Gehalt von Transfettsäuren in Lebensmitteln daher bereits gesetzlich auf ein Maximum von wenigen Prozent beschränkt.

 

Welches Kokosöl sollte ich kaufen?

Kokosöl enthält sehr wichtige Nährstoffe. Beim Kauf sollte man unbedingt beachten, dass man Kokosöl bzw. Kokosfett mit der Aufschrift „nativ“ und „kaltgepresst“ kauft, da dies naturbelassen ist und noch alle wichtigen Inhaltsstoffe enthält - nur dann enthält es alle gesundheitlich relevanten und pflegenden Inhalte. Mehr über die Inhaltstoffe, die Lagerung und die Gewinnung des Kokosöls erfährst du in unserem Artikel Allgemeines und Wissenswertes über Kokosöl.

 

Unsere Empfehlung

Das native Biokokosöl von Mituso wird aus biologischem Anbau der Kokosnüsse gewonnen, welche 100% kaltgepresst wurden und somit noch alle wichtigen, für den Körper relevanten, Inhaltsstoffe enthält. Auch der Geruch nach frischer Kokosnuss und Sommer bleibt durch die Kaltpressung erhalten.

Dieses Kokosöl ist zusätzlich zur äußerlichen Anwendung auch in der Küche vielseitig anwendbar.

Das könnte dich auch interessieren

Ölziehen mit Kokosnussöl

Ölziehen mit Kokosnussöl

Weiße Zähne. Bessere Mund- und Zahngesundheit. Ölziehen ist eine ayurvedische Methode bei der mittels Kokosnussöl oder anderen Pflanzenölen der Mund auf natürliche Weise gespült und gereinigt wird.

Weiterlesen

Baby- und Kinderpflege mit Kokosöl

Baby- und Kinderpflege mit Kokosöl

Kokosöl ist ein Naturprodukt ohne Zusätze wie Duft- und Farbstoffe oder Konservierungsmittel und daher auch für empfindliche Babyhaut hervorragend geeignet. Obwohl es ein Roh-Produkt ist,  kann man es dank seiner antibakteriellen Eigenschaften bedenkenlos auch bei Kindern unter einem Jahr in die Ernährung einbinden. Aber eines nach dem anderen:

Weiterlesen

Kokosöl in der Schwangerschaft und Stillzeit

Kokosöl in der Schwangerschaft und Stillzeit

Melkfett, Dehnungsstreifencreme, Dammöl, Lachsölkapseln...was brauche ich wirklich für eine optimale Schwangerschaftspflege? Meist reicht ein Gang in die Küche...

Weiterlesen

Haarstyling mit Kokosöl

Haarstyling mit Kokosöl

Kokosöl eignet sich gut um Haarwachs für dein Haarstyling selbst herzustellen. Wir zeigen dir wie du ein gesundheitlich unbedenkliches und natürliches Wachs für deine Haare aus Kokosnussöl herstellen kannst.

Weiterlesen

Kokosöl gegen Pickel & Akne

Kokosöl gegen Pickel & Akne

Nichts scheint Pickel- und Aknegeplagten schlimmer als eine fettige Haut. Sich also ausgerechnet ein öliges Fett noch ins Gesicht zu schmieren? Undenkbar, doch Kokosnussöl ist hilfreich.

Weiterlesen

Kokosnussöl als Massageöl

Kokosnussöl als Massageöl

Sinnlich und pflegend zugleich: eine Kokosöl Massage. Die wohl schönste Anwendungs­möglichkeit ist Verwendung von Kokosnussöl als angenehm duftendes Massageöl.

Weiterlesen

Kokosöl als Futterzusatz für Hunde

Kokosöl als Futterzusatz für Hunde

Kokosöl als Futterzusatz bietet einen vielfältigen Nutzen für Hunde, ganz gleich ob Fertigfutter oder Barf.

Weiterlesen

Gepflegte Lippen mit Kokosöl

Gepflegte Lippen mit Kokosöl

Das Kokosöl eignet sich perfekt als natürlich pflegender Lippenbalsam. Mit Rezept für dein persönliches Lippenbalsam aus Kokosnussöl.

Weiterlesen

Die verrücktesten Einsatzmöglichkeiten für Kokosöl

Von Raketen, Katzenklos, Schlangen und Satellitenfernsehen, handelt es in unseren zwar tatsächlich funktionierenden, jedoch mit einem Augenzwinkern versehenen Tipps für den Alltag mit Kokosöl.

Weiterlesen